Maurizio Cattelan

Posted on Januar 6, 2012 
Filed under Grenzen, Watchlist: Artists and tagged ,

Maurizio Cattelan, 1960 in Padua geboren, ist er italienischer Künstler, der in New York arbeitet und lebt. Cattelan gestaltet lebensecht wirkende Figuren und inszeniert damit skurrile, komische und provokante Situationen, die bisweilen an die Grenzen des jeweiligen Publikums gehen. Zu seinen Aufsehen erregenden Installationen zählen Arbeiten wie „La Nona Ora – Die neunte Stunde“ (1999), eine Figur von Papst Johannes Paul II., der von einem Meteoriten getroffen wird. Oder auch Untitled von 2004, drei an einem Baum auf einem Platz in der Innenstadt von Mailand aufgehängte Kinderattrappen, die zu starken Reaktionen wie Vandalismus führten. Seine Themen sind die Konventionen und Grenzen von Gesellschaft, Kunst, Anstand und Kunstmarkt. Cattelans Installationen erzählen immer eine Geschichte und sind von subversiver Theatralik geprägt. Dabei treiben seine bildnerischen Formulierungen den Realismus aber auf die Spitze.

Untitled, 2004

Quelle: http://www.designboom.com/contemporary/cattelan.html

All, 2007

All, 2007

Quelle: http://www.menil.org/exhibitions/MaurizioCattelanNew.php

Him, 2001

Quelle: http://www.mymodernmet.com/profiles/blogs/maurizio-cattelan-is-one-crazy

L.O.V.E., 2010

Quelle: http://www.teknemedia.net/magazine_detail.html?mId=8116

La nona ora, 1999

Quelle: http://www.donotdestroy.com/blog/2008/07/09/maurizio-cattelan/

Ausstellungen, Auszüge:
1993: Biennale di Venezia
1994:  Musée National d’Art Moderne, Paris; P.S.1, New York
1997: Biennale di Venezia
1998: Museum of Modern Art, New York
1999: Biennale di Venezia
1999:  Melbourne International Biennial 1999
2000:  Marian Goodman Gallery, New York
2000:  Expo 2000, Hannover
2001:  Kunsthalle Wien
2001:   Yokohama Triennale
2011/ 2012: Solomon R. Guggenheim Museum, New York
Zusammen mit Massimiliano Gioni und Ali Subotnick kuratierte er 2006 die vierte „Berlin Biennale für zeitgenössische Kunst“ mit dem Titel „Von Mäusen und Menschen“.

Kommentare



Kommentare sind geschlossen.